Stand: 08.10.2021

Auf dieser Seite geben wir Ihnen Informationen und Hinweise zur Corona Krise.

In eigener Sache:

beachten Sie bitte unsere Hinweise unter der Rubrik „Persönliches/News

Hilfen für Unternehmer:

Die aktuelle Corona Krise betrifft alle Menschen und Firmen im Land. Für einige ist es besonders hart. Die Regierungen von Bund und Ländern haben ein ganzes Paket von Maßnahmen geschnürt, um den besonders betroffenen Firmen zu helfen. Hierbei sind Sofort- und Überbrückungshilfen als Zuschüsse, kurzfristige Kredite, Bürgschaften, Steuerstundungen und Kurzarbeitergeld die bekanntesten Maßnahmen.
Die Nachfolgenden Links sollen einen kleinen Überblick über Hilfsangebote für Unternehmer sein, erheben aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bitte informieren Sie sich zusätzlich über spezielle Maßnahmen, die Ihre Branche betreffen bei den entsprechenden Verbänden und Kammern.

  • Seit dem 23.07.2021 ist es möglich, Anträge auf Überbrückungshilfe III plus zu stellen. Der Förderung umfasst den Zeitraum Juli 2021 bis Dezember 2021. Anträge sind bis zum 31.12.2021 zustellen. Seit 19.07.2021 kann die Neustarthilfe plus beantragt werden. Die Neustarthilfe plus kann seit dem 10.09.2021 über den Steuerberater oder vom Soloselbständigen selbst beantragt werden.
  • Von der Pandemie betroffene Unternehmen sollen für die Monate Juli bis August 2021 Zuschüsse zu den Personalkosten erhalten. Die sog. „Restart-Prämie“ soll die Rückkehr aus der Kurzarbeit beschleunigen.
  • Für Steuererklärungen, die durch Steuerberater erstellt werden, wird die allgemeine Abgabefrist für das Jahr 2020 bis zum 31.05.2022 verlängert.

 

  • KfW Kredite zur kurzfristigen Liquiditätsbeschaffung können über die Hausbanken beantragt werden. Einen Überblick über die Programme erhalten Sie unter www.kfw.de